Was ist mein Level?

Da du dir deinen Stundenplan für das Rock That Swing Dance Camp ganz individuell selbst zusammenstellen kannst und dort viele verschiedene Tänze angeboten werden, ist es nicht möglich, für die verschiedenen Level eine Audition zu haben. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du dein Level selbst richtig einschätzt.

Du profitierst nur von einem Kurs, wenn du das Level besuchst, das deinen Fähigkeiten entspricht. Überschätze dich nicht, sonst haben nicht nur du, sondern auch die anderen Tänzer keinen Spaß im Unterricht. Auch wenn ein Kurs mit einem höheren Level ein interessantes Thema hat, besuche ihn nur, wenn du die erwarteten Fähigkeiten beherrscht. Nur so können die Trainer optimalen Unterricht geben.

Wir wissen, dass es schwierig ist, sich selbst einzuordnen, da die Level in verschiedenen Städten und Ländern häufig sehr unterschiedlich ausfallen. Um dir die Einschätzung zu erleichtern, haben wir die folgende Levelbeschreibung für das Rock That Swing Dance Camp erstellt. Solltest du trotzdem noch nicht genau wissen, welches Level das Richtige für dich ist, kannst du jederzeit die Trainer um eine Einschätzung bitten.

Der beste Rat, den wir dir hier vorab geben können, ist: Überstürze nichts, um in ein höheres Level zu kommen! Wenn du mit jemandem tanzt, ist es nicht wichtig, welches Level du besuchst. Es ist nur wichtig wie gut ihr zusammen tanzt und wie viel Spaß es macht, mit dir zu tanzen. Wenn du dein Tanzen verbessern möchtest, dann profitierst du am meisten davon, das für dich passende und nicht zwingend das höchste Level zu besuchen.

All Levels

Einige Blöcke und Stunden sind als „All Levels“ ausgewiesen. Wenn es sich dabei um eine Tanzklasse handelt, brauchst du keine speziellen Vorkenntnisse zu haben. Die Lehrer gehen aber schneller voran, als in einer Beginnerstunde. Wenn du bereits Tanzerfahrung hast, solltest du keine Probleme haben, der Klasse zu folgen. Wenn du aber vorher noch nicht getanzt hast, ist eine spezielle Anfängerklasse wahrscheinlich besser geeignet für dich.

Beginner (Anfänger)

Für die Beginner-Kurse (Anfänger) sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Bring einfach nur deine Tanzschuhe und ein bisschen Geduld mit! Die Trainer werden sicherstellen, dass du in den Klassen eine großartige Zeit hast und danach gleich die Nacht durchtanzen kannst. Als vollkommener Neuling in einem Tanz musst du mit der ersten Stunde des Beginner-Tracks beginnen, da die drei Stunden aufeinander aufbauen. Du kannst nicht erst in der zweiten oder dritten Stunde einsteigen, wenn du die Grundlagen noch nicht kannst. Für Boogie Woogie, Lindy Hop und Balboa ist das komplette Material der Anfängerklassen über 3 Tage (Fr bis So) und für Shag über 2 Tage (Fr bis Sa) verteilt. Der Inhalt an jedem Tag ist unterschiedlich, in sich abgeschlossen und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Wenn du mit einem dieser Tänze beginnen möchtest, kannst du an jedem Tag einsteigen. Bevor du aber Kurse mit höherem Level besuchen kannst, musst du alle Beginnerblöcke abgeschlossen haben, da die höheren Kurse auf dem Material aus allen Blöcken aufbauen.

Beginner/Intermediate

Für die Beginner/Intermediate-Kurse solltest du die Grundschritte beherrschen und dazu in der Lage sein, einige einfache Basisfiguren zu führen bzw. zu folgen. Die Mindestvoraussetzungen für dieses Level sind die Grundlagen, die in den Beginner-Tracks unterrichtet werden.

Intermediate

Für die Intermediate-Kurse solltest du den ausgewählten Tanz schon eine Weile tanzen, absolut sicher in den Grundlagen sein und einige Variationen sicher führen bzw. folgen können. Die Kombination von verschiedenen Basisfiguren mit Fußarbeit-Variationen sollte kein Problem mehr für dich sein. Dein Ziel ist es, dein tänzerisches Können, um neue Figuren und Variationen zu erweitern. Außerdem möchtest du an deiner Technik und Improvisationsfähigkeit arbeiten, um dich besser ausdrücken zu können.

Intermediate+

Das sich in der Regel die meisten Teilnehmer für das Intermediate Level anmelden, bieten wir zwei Intermediate Level an. Das Plus Level ist evtl. ein klein wenig höher im Level, um dich etwas mehr zu fordern, es hat aber die gleichen Voraussetzungen wie das Intermediate Level.

Intermediate/Advanced

Voraussetzung für das Intermediate/Advanced Level ist das Verständnis, dass die Qualität der (Körper-)Bewegungen wesentlich wichtiger ist, als eine Unmenge gelernter Figuren. Du arbeitest konsequent darauf hin, ein besserer Tänzer zu werden und mit jedermann beim Tanzen gut zu harmonieren. Du möchtest deine Qualität der Bewegungen, deine Musikalität und deine Leader- bzw. Follower-Qualitäten verbessern. Deine Technik und deine Basics sind auf einem Level, auf dem du verschiedene rhythmische Variationen einbauen kannst und bedenkenlos improvisierst. Du kannst fließend zu langsamer und schnellerer Musik tanzen, ohne deinen Partner aus dem Gleichgewicht zu bringen und ohne dabei dein eigenes Gleichgewicht und Timing zu vernachlässigen.

Advanced

Das Advanced Level ist das höchste Level und soll für die Tänzer auf höchstem Niveau eine optimale Lernerfahrung gewährleisten. Du solltest dir daher sehr sicher sein, dass du in dieses Level gehörst. Sei fair zu deinen Mitschülern. Für die Advanced-Kurse musst du den jeweiligen Tanz bereits seit langer Zeit auf einem hohen Niveau oder turniermäßig tanzen. Bedenke bitte, dass du nicht automatisch ein Advanced-Tänzer bist, weil du das Intermediate oder Intermediate/Advanced Level im letzten Jahr gewählt hast.

Du bist in der Lage, neue Figuren und Variationen sehr schnell zu meistern, da du bereits auf ein großes Repertoire an Figuren und Variationen zurückgreifen kannst. Du bist immer bereit für neue Herausforderungen. Du kannst dich schnell auf unterschiedliche Partner und ihren Tanzstil einstellen. Tanzen ist für dich eine Kommunikation zwischen dir und deinem Partner. Einerseits führst bzw. folgst du ohne Anstrengung und Zögern und bist dazu in der Lage, Figurenabfolgen jederzeit zu verändern und die Übergänge fließend zu gestalten. Auf der anderen Seite gibst du deinem Partner genügend Freiraum, um sich selbst auszudrücken und zu improvisieren und antwortest selbst auf die Improvisation deines Partners. Du tanzt fließend und dynamisch zu langsamen bis sehr schnellen Stücken. Auch bei komplexen Figurenabfolgen behältst du stets deine Balance und dein Timing. Du möchtest gerne an der Qualität deiner Bewegungen arbeiten, deine Improvisationsfähigkeiten verbessern, mit verschiedenen Levels von Musikalität experimentieren und die Feinheiten des Führens/Folgens perfektionieren. Auf diesem Level ist Selbstkritik dein wertvollstes Gut. Wenn du von dieser Beschreibung nicht abgeschreckt wurdest, hast du entweder ein großes Problem mit deiner Selbsteinschätzung oder du bist ein gute(r) Kandidat(in) für das Advanced Level. :-)

Competition

Die Competition-Kurse sind für Paare gedacht, die bereits Turniere tanzen oder zukünftig tanzen wollen. Diese Kurse können nur mit Partner besucht werden! Die Trainer entscheiden jeweils, ob Partner gewechselt werden oder nicht.